Tabuthemen diskret ansprechen
Mit fachlicher Kompetenz und Diskretion überzeugen

Sicher haben Sie das auch schon häufiger erlebt: Ein Kunde sucht das Beratungsgespräch, hat Probleme, seine Wünsche zu äußern und wirkt sichtlich nervös. Häufig steckt ein gesundheitliches Tabuthema dahinter. Das können Hämorrhoiden sein, Fußpilz, depressive Störungen oder auch Inkontinenz. Solche Beratungssituationen verlangen besonderes Fingerspitzengefühl. Wenn Sie hier mit fachlicher Kompetenz und Diskretion überzeugen können, haben Sie meist einen treuen Kunden gewonnen.

Der perfekte Platz für ein solches Gespräch ist natürlich ein separater Beratungsraum oder eine abgetrennte Beratungsecke. Falls beides nicht vorhanden ist, können Sie Ihrem Kunden auch einen speziellen Termin zu einer weniger besuchsintensiven Zeit anbieten. Für die Gesprächsführung gilt: Sprechen Sie nicht zu laut und nehmen Sie Blickkontakt mit dem Kunden auf. Beides schafft Vertrauen.

Im Fall von Inkontinenz kann Kundinnen und Kunden die Information helfen, dass Millionen Menschen davon betroffen sind. So haben beispielsweise jede dritte Frau über 50 und jeder vierte Mann über 40 Erfahrungen mit einer sensiblen Blase und Harnverlust.1 Wer weiß, dass er mit seinem Problem nicht alleine ist, empfindet gleich viel weniger Scham.

So wichtig die Diskretion in der Beratung ist: In Ihren Verkaufsräumen zahlt es sich häufig aus, Tabuthemen wie Inkontinenz offensiv anzugehen. So tragen Sie nicht nur zur Enttabuisierung solcher Gesundheitsthemen bei. Wenn Kunden im Vorübergehen entsprechend dekorierte Fenster sehen oder Produkte in der Freiwahl finden, kann das die Hemmschwelle für ein Beratungsgespräch senken.

Neben hochwertigen Inkontinenzprodukten bietet Ihnen TENA im TENAnet eine ganze Fülle von Materialien, um Inkontinenz zu enttabuisieren, Ihre Kunden zu informieren und Beratungsgespräche zu initiieren. Dazu gehören auch die TENA MEN Diskretionskarten zur diskreten Ansprache Ihrer Kunden. Die Karten können Sie hier kostenlos anfordern.

Welche Erfahrungen haben Sie mit Tabuthemen? Wie setzen Sie entsprechende Themen in Szene? Schreiben Sie uns! 

 

1) Men over the age of 40. Irwin DE et al. Worldwide prevalence estimates of lower urinary tract symptoms, overactive bladder, urinary incontinence and bladder outlet obstruction. BJUI 2011;108:1132-1139. Women over 50. Abrams et al. Incontinence, 5th EDITION 2013. 5th International Consultation on Incontinence. Paris. February; 2012
Diesen Artikel teilen
Fanden Sie diesen Artikel gut / hilfreich?
Ja

Nein

Weitere neue Artikel
Ähnliche Artikel aus APOTHEKEN/FACHHANDEL