Inkontinenz-assoziierte Dermatitis
So beugen Sie vor

Die Haut ist unser größtes Organ und zählt zu den wichtigsten Schutzvorrichtungen des menschlichen Körpers. Doch wenn unsere Haut altert, baut ihre Schutzbarriere ab. Sie produziert weniger Öle, Fett und Kollagen.

Bei inkontinenten Bewohnern führt Kontakt mit Urin zu ständiger Nässe der Haut, Reibungen und der Bildung von Bakterien. Die Folge ist häufig ein starker Hautausschlag – die sogenannte Inkontinenz-assoziierte Dermatitis, die unter anderem zu einem höheren Dekubitus-Risiko führt.

Um davor zu schützen, muss die Haut gepflegt und regelmäßig kontrolliert werden. Folgende Tipps helfen dabei, das Wohlbefinden von Betroffenen zu steigern und einer Inkontinenz-assoziierte Dermatitis vorzubeugen:

Haut trocken halten

Nässe greift die Haut an. Mit den passenden Inkontinenzprodukten können Sie vorbeugen. Wichtig dabei ist, ein Produkt mit der richtigen Saugstärke zu wählen. So ersparen Sie dem Bewohner und sich zu häufige Produktwechsel. Besonders hautschonend sind atmungsaktive Produkte (z. B. TENA Flex oder TENA Slip mit ConfioAir), da sie die Hautgesundheit der Bewohner fördern. Durch das atmungsaktive Material wird unangenehmes Nässegefühl vermieden.

Pflegend reinigen

Speziell bei Stuhl- oder Doppelinkontinenz kommt es darauf an, die Haut möglichst sofort und gründlich zu reinigen. Bei alternder Haut sollte diese Reinigung zudem sanft und pflegend sein. Hier empfehlen sich Produkte, die der Haut zusätzlich Feuchtigkeit spenden und deren Anwendung Bewohner und Pflegenden möglichst wenig belasten. Dazu gehören beispielsweise die TENA Wash Cream oder der TENA Wet Wash Glove. Die Produkte reinigen, pflegen, regenerieren und schützen die Haut bei jeder Anwendung in einem Arbeitsschritt.

Barrieren schaffen

Bestimmte Cremes schützen die Haut, indem sie eine wasserabweisende Barriere gegen Reizstoffe bilden. Diese Cremes sind in der Regel sanft und wirken beruhigend bei gereizten oder entzündeten Hautpartien. Die dermatologisch getestete TENA Barrier Cream entspricht diesen Anforderungen und bietet zusätzlich den Vorteil einer transparenten Konsistenz. Das heißt, Sie können den Zustand der Haut nach dem Auftragen beobachten.

Haben Sie weitere Experten-Tipps für die Pflege und den Schutz von empfindlicher Haut? Schreiben Sie uns!

Diesen Artikel teilen
Fanden Sie diesen Artikel gut / hilfreich?
Ja

Nein

Weitere neue Artikel
Ähnliche Artikel aus PFLEGEHEIME