TENA ProSkin:
Wie Inkontinenzschutz auch Hautschutz ist

Aktuelle Forschung* belegt, was sich täglich in der Pflegepraxis zeigt: Inkontinenz- und Hautschutz stehen in direkter Verbindung. Denn wenn die Haut über längere Zeit Stuhl und/oder Urin ausgesetzt ist, wird sie geschädigt. Die Folge kann eine Kontaktdermatitis sein, in diesem speziellen Fall die sogenannte Inkontinenz-assoziierte Dermatitis (IAD).

Pflege und Schutz der Haut, ihre hygienische und dabei sanfte Reinigung, spielen daher bei der Bewohnerhygiene eine wichtige Rolle. Um Sie hier zu unterstützen, hat TENA den 3-stufigen ProSkin Ansatz entwickelt.

Neben atmungsaktiven Produkten für den Inkontinenzschutz wie TENA Flex, Pants, Slip oder Comfort, welche die Haut trocken halten, gehören zum Sortiment auch Produkte für die hygienische Reinigung und den Schutz der Haut.

Die sanfte Alternative zu Wasser und Seife

Hier haben zahlreiche Untersuchungen* ergeben, dass sich milde, pH-neutrale Hautreinigungsprodukte und/oder speziell imprägnierte Einmalwaschlappen bzw. Feuchttücher besser zum Gesunderhalten der Haut und zur IAD-Vorbeugung eignen als Wasser und klassische alkalische Seife.

Zu diesen Produkten gehören beispielsweise die TENA Wet Wipes, vorbefeuchtete Reinigungstücher, die auch angegriffene Haut reinigen, schützen und mit Feuchtigkeit versorgen. Sie eignen sich sowohl für die Reinigung des empfindlichen Intimbereichs, etwa beim Produktwechsel, als auch für den ganzen Körper.

Alternativ empfehlen sich die weichen, trockenen TENA Soft Wipes, zum Beispiel in Kombination mit TENA Wash Cream, die pflegend reinigt und mit ihrem zarten Duft gleichzeitig Gerüchen vorbeugt.

TENA ProSkin:
So profitieren Ihre Bewohner und Ihre Mitarbeiter

  • Gesunde Haut, mehr Lebensqualität
    Das TENA ProSkin Sortiment hilft, die Haut Ihrer Bewohner gesund zu halten und Hauterkrankungen wie IAD vorzubeugen. Das leistet einen wichtigen Beitrag zur Lebensqualität
  • Weniger Kosten
    Gesunde Haut bei Ihren Bewohnern senkt die Kosten für die Behandlung von Hauterkrankungen.
  • Weniger Arbeitsaufwand
    Der Einsatz von Reinigungsprodukten, die ohne Wasser auskommen und gleichzeitig pflegen und schützen, reduziert die Arbeitsschritte bei der täglichen Körperhygiene. Ihre Mitarbeiter gewinnen Zeit, die sie für andere Aufgaben nutzen können.   

*Vgl. dazu: Prof. Dr. Jan Kottner: Inkontinenz: Die Haut schonend reinigen und pflegen, Die Schwester Ɩ Der Pfleger 10I20

Diesen Artikel teilen
Fanden Sie diesen Artikel gut / hilfreich?
Vote DownVote Up
Weitere neue Artikel
Ähnliche Artikel aus PFLEGEHEIME